Seite auf englisch aufrufen   Seite auf deutsch aufrufen   Seite auf italienisch aufrufen   Seite auf spanisch aufrufen   Seite auf portugisisch aufrufen   Seite auf franzsisch aufrufen   Seite auf niederlndisch aufrufen   Seite auf polnisch aufrufen   Seite auf schwedisch aufrufen   Seite auf dnisch aufrufen  

GPS GSM PNA Personen-Notsignal-Anlage für Alleinarbeiter

Die GPS GSM gestützte Personen-Notsignal-Anlage (PNA) mit Ortung, SMS und Anruf-Alarm für Alleinarbeiter bei Unfall und Bewusstlosigkeit.

von |

   PNA Personen-Notsignal-Anlagen für Alleinarbeiter - wenn bei Unfall, Unglück oder Bewusstlosigkeit jede Sekunde zählt

Eine PNA (Personen-Notsignal-Anlage) kommt immer dann zum Einsatz, wenn Personen potenziell gefährlichen Tätigkeiten nachgehen oder gesundheitlich aus anderen Gründen gefährdet sind, z. B. bei Senioren. Bei Senioren spricht man auch von einem sogenannten Hausnotruf. Im gewerblichen Bereich spricht man vom sogenannten Alleinarbeiterschutz oder Lone Worker Protection. Viele solcher Geräte werden auch als Totmanneinrichtungen bezeichnet.

Kennen Sie eigentlich unser GPS Live Tracking Portal? Schauen Sie sich doch einmal unseren  Portal Demologin an. Oder direkt loslegen? Einfach  hier kostenlos registrieren.

   Was ist ein Alleinarbeiter?

Unter einem Alleinarbeiter versteht man Personen, die allein außerhalb von Ruf- und Sichtweite zu anderen Personen Arbeiten ausführen. Dies können Forstmitarbeiter in der Forstwirtschaft im Rahmen von Baumfällarbeiten sein, aber auch Wachpersonal in JVA (Justizvollzugsanstalten). Auch Taxifahrer, Fabrikarbeiter und Mitarbeiter von   Live Ortung für Sicherheitsdienste">Sicherheitsdiensten sind häufig Alleinarbeiter, da diese in der Regel nicht immer im Team arbeiten.

   Bewusstlosigkeit, Unfall, Überfall - sofortige Alarmierung

Eine sofortige und automatische Alarmierung ist besonders dann wichtig, wenn der Mitarbeiter / Alleinarbeiter nicht mehr eigenständig in der Lage ist, einen Notruf abzusetzen, z. B. durch Bewusstlosigkeit nach einem Unfall. Kommt es zu einem Unglück, so sind Personen-Notsignal-Anlagen in der Regel dank Sturzsensor und Neigungssensor in der Lage, eine Gefährdung zu erkennen und automatisch einen Alarm abzusetzen. Oft wird hier ein sogenannter Voralarm ausgelöst. Das bedeutet, dass das PNA Gerät den Träger / Alleinarbeiter zunächst akustisch durch einen Warnton warnt, dass in Kürze ein Alarm ausgelöst wird. Dies soll vermeiden, dass ein falsch positiver Alarm, also Fehlalarm ausgelöst und damit eine  Alarmierungskette gestartet wird. Der Alleinarbeiter hat dann die Möglichkeit, den Alarm innerhalb einer bestimmten Zeitspanne abzubrechen und somit als Fehlalarm zu quittieren. Bei vielen Personen-Notsignal-Anlagen kann diese Abbruchdauer frei definiert werden. Bricht der Alleinarbeiter den Alarm nicht ab, geht das PNA System von einem Unglück aus und startet die Alarmierung. Diese Art der Alarmierung wird umgangssprachlich auch als Totmann Alarm bezeichnet.

   Übertragung per GSM und Handynetz

Für Alleinarbeiter in Außenbereichen kommen häufig Geräte zum Einsatz, die über einen GPS Empfänger und einer Mobilfunkeinheit (GSM) verfügen. Die Alarmierung erfolgt dann je nach Gerät per SMS, an einen Alarmserver und / oder per Anruf. Dank GPS wird die Position automatisch übermittelt, so dass Rettungskräfte direkt zum Einsatzort dirigiert werden können. Denn wenn Leib und Leben in Gefahr sind, ist der genaue Standort besonders wichtig, damit keine einzige wertvolle Sekunde auf die Suche des Unfallopfers verwendet werden muss.

   Unfallerkennung durch Sturzsensor und Neigungssensor

Je nach System kommen unterschiedliche, oft auch kombinierte Erkennungsalgorithmen zur Anwendung. Sturzsensoren erkennen Stürze häufig an der Überschreitung bestimmter Grenzwerte, die durch hohe G-Belastungen bei einem Aufprall entstehen. Kommt es jedoch zu einem langsamen Zusammensacken bei einer Bewusstlosigkeit, z. B. bei einer Gasexposition in Laboren, Kläranlagen oder Fabriken oder durch Blutdruckabfall bei Blutverlust würde eine solche Erkennung nicht anschlagen, denn mechanisch betrachtet handelt es sich nicht um einen Sturz. Moderne Geräte wie die Modelle Teltonika GH3000 und  Teltonika GH4000 verfügen daher über einen Neigungssensor, der bei Überschreitung einer bestimmten Neigung auslöst. Diese Art der Erkennung ist deutlich genauer und feinfühliger.

Nicht vergessen - passende SIM Karten

Für den Betrieb eines GPS Trackers benötigen Sie immer eine SIM Karte. Die 3 besten SIM Karten finden Sie in folgender Tabelle.

Platz Bewertung Anbieter Vorteile Zum Anbieter
1 BLAU Jeden Monat 10 MB kostenlos   Direkt zu blau 1
2 Congstar 100MB / Monat mobiles Internet nur 2 Euro   Direkt zu Congstar 1
3 1&1 Notebook Flat ab nur 4,99€ / Monat   Direkt zu 1&1 1

Ortung in nur 3 Schritten