Seite auf englisch aufrufen   Seite auf deutsch aufrufen   Seite auf italienisch aufrufen   Seite auf spanisch aufrufen   Seite auf portugisisch aufrufen   Seite auf franzsisch aufrufen   Seite auf niederlndisch aufrufen   Seite auf polnisch aufrufen   Seite auf schwedisch aufrufen   Seite auf dnisch aufrufen  

Welche SIM-Karte soll ich für meinen GPS Tracker verwenden?

Eine passende SIM Karte braucht jeder GPS Tracker und Peilsender. Als Betreiber eines der beliebesten kostenfreien GPS Ortungsportale Europas haben wir jeden Tag mit Daten und Tarifen zu tun. Daher haben wir alle Prepaid Tarife gecheckt und haben einen Testsieger. Doch nach welchen Kriterien haben wir gemessen? Was war uns wichtig? Welche Kosten entstehen bei der Anschaffung einer SIM Karte? Welches Netz ist das Beste? Gibt es überhaupt noch Unterschiede bei den Netzbetreibern?

von |

  Unser Frühjahrsrabatt, 30% Rabatt auf alle GPS Trackingportal Tarife Bis zum 31.03.2018 erhalten Sie volle 30% Rabatt auf alle GPS Trackerportal Premiumtarife

Mehr erfahren

Das passende Netz

Bei der Wahl des richtigen Netzanbieters scheiden sich oft die Geister. Während so mancher seit jeher Kunde bei der Telekom (Siehe auch  Testsieger D1 Netz) ist so schwört der andere auf Vodafone. Anbieter wie ePlus oder die Telefonica brauchen sich vor den "Großen" jedoch keineswegs verstecken, denn O2 und ePlus, wie sie früher genannt wurden, gehören schon seit langem zu den ganz Großen. Unterschiede in der Netzabdeckung sind nur noch marginal. Allerdings sind Kunden der Telefonica nach der Übernahme von ePlus im Vorteil - denn hier stehen nun zwei Netze bereit. Und das merkt man auch in der Netzabdeckung.

Unser Testsieger im ePlus Netz - 9 Cent Tarif von Blau Mobilfunk

Hohe Provisionen    Prepaid, also keine Vertragsbindung
Sonderprämien    Doppeltes Netz (O2 und ePlus)
Made in Germany    10 Euro Startguthaben
Hohe Produktbekannthei    10 MB mobiles Internet jeden Monat kostenlos
Hohe Produktbekannthei    Optimal für GPS Tracker

Dieser Tarif ist der perfekte Tarif für GPS Tracker, wenn die Wahl auf das ePlus Netz fällt. Denn bei dieser Prepaid Karte bekommst du jeden Monat 10 MB für deinen Tracker kostenlos. Zum Anbieter gelangst du hier:  Jeden Monat 10MB kostenloses mobiles Internet für GPS Tracker1. Im Klartext: Du hast keine laufenden Handykosten für das Internet in deinem Tracker, wenn du im Monat unter 10 MB bleibst. Und das ist meistens der Fall. Mehr zum Thema  Datenverbrauch. Du bevorzugst das Netz der Dt. Telekom AG? Dann schau dir unseren  Testsieger D1 Netz an.


"Finger weg" SIM Karten

Auf die Verwendung von T-Mobile Karten im XTRA Prepaid Tarif sowie die Verwendung von Vodafone D2 CallYa Karten sollte verzichtet werden, da diese Karten häufig nicht mit GPS Ortungssystemen kompatibel sind.

Die günstigsten Tarife

Auch in den Tarifen bestehen keine besonders erwähnenswerten Unterschiede. Im Prepaid Bereich kostet eine SMS meist 9 Cent, ein MB mobiles Internet kostet rund 24 Cent. Darin unterscheiden sich die Anbieter also auch nicht mehr wirklich. Besonders spannend für GPS Tracker und GPS Ortungssysteme sind kleine Datenpakete. Viele Prepaid Anbieter liefern Datenpakete ab 500 MB für 30 Tage. Für den Einsatz in einem GPS Tracker jedoch viel zu viel. Denn selbst dann, wenn man einen GPS Sender im schnellstmöglichen 5 Sekunden Takt 24 Stunden am Tag und 30 Tage im Monat, also im Dauerbetrieb verwendet, kommt man selten über 120 MB. Nur wenige Prepaid Anbieter bieten die Möglichkeit, Kleinstpakete zu erwerben, z. B. 100 MB. Selbst 200 MB Prepaid Angebote wie das vom SIMYO sind hier völlig überdimensioniert.

Die Abrechnung - nach Zeit oder Volumen?

In der Regel erfolgt die Abrechnung bei mobilem Internet nach Zeit oder Volumen, wenn man über keine Flatrate verfügt. Eine Flatrate ist für GPS Sender jedoch nicht geeignet, da solche Flatrates meist mehr können, als man brauch. Man zahlt also für 100%, nutzt aber nur einen Bruchteil. Besonders ungeeignet sind Tarife, die nach Nutzungszeit abgerechnet werden. Die Abrechnung nach ZeitMan sollte also darauf achten, dass ein Datenpaket als Option buchbar ist, z. B. 100 MB (mehr ist nur sehr selten erforderlich).

Stolperfalle Ausland

Dass mobiles Surfen, SMSen und telefonieren im Ausland ein teurer Spaß werden kann ist bekannt. Allerdings hat die EU hier nun einen Riegel vorgeschoben. Exorbitante Handyrechnungen drohen zumindest im europäischen Ausland nun nicht mehr. Allerdings ist es bei manchen Karten sehr umständlich, das Roaming im Ausland zu aktivieren. Nicht selten muss die SIM Karte erst aus dem GPS Ortungsgerät entfernt und in ein Smartphone eingelegt werden, um dann das Roaming, meist per SMS, zu aktivieren. Bei unserem Testsieger brauch man sich aber keine Sorgen machen, denn hier muss das Roaming, wenn z. B. das Fahrzeug und damit der GPS Tracker gestohlen und ins Ausland verbracht werden, nicht erst aktiviert werden. Das Roaming ist hier "ab Werk" freigeschaltet. Und mit 23 Cent / MB im europäischen Ausland auch noch bezahlbar.

Fazit

Die XTRA SIM Karten von T-Mobile sowie Vodafone sind aufgrund der ungeeigneten Tarife durchgefallen. Nur blau Mobilfunk und der  Testsieger D1 Netz konnten uns überzeugen, denn bei blau Mobilfunk bekommt man nicht nur 10 MB mobiles Internet für seinen GPS Tracker kostenlos, und das jeden Monat, sondern auch noch 10 Euro Startguthaben. Hinzu kommen 10 Euro Aufladebonus (nur bis zum 30.06.2016). Selbst im europäischen Ausland ist ein MB mit 0,23 Euro / MB ausgesprochen günstig. Und dank doppeltem Netz gehören größere Funklöcher der Vergangenheit an.

Zum Anbieter gelangst du hier:  Jeden Monat 10MB kostenloses mobiles Internet für GPS Tracker1

Nicht vergessen - passende SIM Karten

Für den Betrieb eines GPS Trackers benötigen Sie immer eine SIM Karte. Die 3 besten SIM Karten finden Sie in folgender Tabelle.

Platz Bewertung Anbieter Vorteile Zum Anbieter
1 BLAU Jeden Monat 10 MB kostenlos   Direkt zu blau 1
2 Congstar 100MB / Monat mobiles Internet nur 2 Euro   Direkt zu Congstar 1
3 1&1 Notebook Flat ab nur 4,99€ / Monat   Direkt zu 1&1 1

Ortung in nur 3 Schritten