🔍 Auto GPS Tracker Einbau - das perfekte Versteck

🔍 Auto GPS Tracker Einbau - das perfekte Versteck

GPS Tracker im Auto verstecken ✅ der perfekte GPS Tracker Einbauort im Auto ✅ GPS Tracker und Sender unsichtbar montieren - in diesem Beitrag erfährst du mehr über die vielfältigen Versteckmöglichkeiten für einen GPS Tracker im Auto

| Autor: Boris Krones

Wo kann man einen GPS Tracker in einem Auto einbauen? 5 Tipps für den richtigen Einbauort

Wo GPS Tracker Auto einbauen

Ein Auto beherbergt zahlreiche Versteckmöglichkeiten für einen GPS Tracker. Das perfekte Versteck für einen GPS Peilsender entscheidet darüber, ob man einen GPS Tracker aufspüren kann. Wer den richtigen Einbauort wählt hat nicht nur perfekten Empfang, sondern macht es einem Auto-Dieb auch besonders schwer. Doch wo kann man einen GPS Tracker einbauen? Mit einem GPS Magnet Tracker bist du übrigens deutlich flexibler, denn ein Magnet Tracker brauch nicht verkabelt werden.

  Welche GPS-Tracker SIM-Karte für deinen GPS-Tracker?
Mit 6 Cent pro MB (und pro SMS) ist der sogenannte 6 Cent Tarif aktuell der beste Prepaid-Tarif für GPS-Tracker auf dem Markt. Verbraucht dein GPS-Tracker also ungefähr 2 MB pro Monat kostet dich das gerademal 12 Cent im Monat.
 Jetzt 6 Cent Tarif anschauen (1)

Wo GPS Tracker Einbau Innenraum

PKW Innenraum

Der Innenraum eines PKW bietet viele Versteckmöglichkeiten und Einbauorte für einen GPS Tracker. Manche Orte sind besonders gut erreichbar, man anderer Einbauort ist nur mit einem erhöhten Aufwand erreichbar. Wichtig ist auch die Frage, wie gut ein GPS Tracker von einem Dieb zu finden ist. Je komplizierter ein GPS Tracker eingebaut ist, desto schwieriger ist er auch von einem Dieb erreichbar. Und auch der Stromversorgung sollte man Beachtung schenken. Kann man dort, wo der GPS Tracker eingebaut ist, einfach an die Stromversorgung herankommen oder ist erst das Verlegen von Kabeln nötig? Und wie gut ist überhaupt der GPS und GSM Empfang? Einige Beispiele für gute GPS Tracker Verstecke im Innenraum sind:

Im Handschuhfach - der Klassiker

Zwar ist das Handschuhfach besonders leicht zugänglich, das Verstecken eines GPS Trackers daher sehr einfach, aber wo Sie einfach herankommen, kommt auch der Dieb leicht heran. Vergessen Sie das Handschuhfach lieber.

Unter dem Armaturenbrett

Der GPS Tracker Einbau unter dem Armaturenbrett bietet den Vorteil, dass der GPS Tracker besonders gut versteckt werden kann. Hier verwendet man üblicherweise GPS Sender für Autos für den Festeinbau. Ein Tracker ist dort also auch für den Auto-Dieb unsichtbar. Auch die Stromversorgung für den Tracker ist leicht zugänglich, denn unter dem Armaturenbrett befinden sich zahlreiche Stromleitungen. Allerdings ist der Einbau unter dem Armaturenbrett mit einem erhöhten Einbau-Aufwand verbunden und daher für den Laien eher weniger geeignet.

Unter der Mittelkonsole

Auch hier ist ein versteckter Einbau möglich, der GPS Tracker ist für den Dieb eher schwierig zugänglich. Stromleitungen lassen sich ebenfalls gut und versteckt verlegen. Allerdings muss auch hier die Verkleidung der Mittelkonsole entfernt werden, was einen erhöhten Aufwand zur Folge hat.

Unter dem Fahrer- oder Beifahrersitz

Der Bereich unter dem Fahrersitz bzw. dem Beifahrersitz ist für den Einbau leicht zugänglich. Das gilt allerdings auch für einen Dieb. Ein Stromkabel müsste man zunächst dorthin verlegen.

Im Fahrer- und Beifahrer-Fußraum

Der unsichtbare Bereich im Fußraum bietet sich sowohl auf der Fahrerseite als auch auf der Beifahrerseite an. Der Beifahrerbereich ist aufgrund fehlender Pedale allerdings einfacher zugänglich. Eine Stromversorgung befindet sich je nach Auto-Typ ebenfalls im Fußraum, was den Einbau erleichtert.

Im Sicherungskasten

Der Sicherungskasten bietet je nach Fahrzeug ausreichend Stauraum für einen GPS Tracker. Die meisten GPS Tracker Modelle sind in etwa so klein wie eine Zigarettenschachtel oder kleiner. Auch die Stromversorgung ist dort sehr einfach zugänglich. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Einbau des Trackers dort weitgehend versteckt stattfinden kann.

Wo GPS Tracker Einbau Motorraum

Motorraum

Der Motorraum gehört zu den beliebtesten Möglichkeiten, einen GPS Tracker in einem Auto einzubauen. Man kommt einfach heran und die Stromversorgung befindet sich dank Autobatterie griffbereit. Allerdings ist der Motorraum der Witterung ausgesetzt. Feuchtigkeit, Nässe, Salz und Kälte kommen befinden sich also in unmittelbarer Nachbarschaft zum GPS Ortungssystem.

Wo GPS Tracker Einbau Stoßstange

Stoßstange

Die Stoßstange kann ebenfalls ein geeigneter Einbauort für einen GPS Tracker im PKW sein. Der Tracker lässt sich bei vielen Stoßstangen innerhalb oder hinter der Stoßstange befestigen. Dank der Scheinwerfer ist auch die Stromversorgung relativ gut erreichbar.

Wo GPS Tracker Einbau KFZ Unterboden

KFZ Unterboden

Der PKW Unterboden ist in der Praxis nur für GPS Magnet Tracker geeignet. Diese Langzeit-Tracker können dank der Magneten ohne Schrauben am Fahrzeug angebracht werden. Eine Stromversorgung liegt ist am Unterboden meist nur schlecht oder gar nicht verfügbar. Ein mobiler GPS Tracker benötigt aber auch keine externe Stromversorgung, denn der Langzeit-Akku verfügt über Kapazitäten in Bereich von 10.000 mAh, je nach Tracker-Modell.

Wo GPS Tracker Einbau Kofferraum

Kofferraum

Der Kofferraum eines Autos ist ähnlich wie der Innenraum im Fahrer- und Beifahrerbereich sehr gut für ein Einbau eines GPS Trackers geeignet. Er ist trocken, die PKW Stromvesorgung ist gut erreichbar und der Empfang ist in der Regel auch sehr gut. Doch wo genau kann man einen GPS Tracker im Kofferraum verstecken?

Unter dem Reserverad

Der Bereich unter dem Reserverad ist ebenfalls zum Verstecken eines GPS Trackers in einem Auto geeignet. Allerdings sollte man den Empfang im Rahmen einer Test- und Probefahrt testen damit sichergestellt ist, dass das Reserverad den Empfang nicht verschlechtert.

In Staufächern

Viele Kofferräume bieten mehrere Staufächer, die sich als Versteckmöglichkeiten eignen. Oft befinden sich an den Seiten des Kofferraum Seitenstaufächer, in denen sich mit der Zeit einiger Krims Krams sammelt. Manchmal ist dort sogar ein 12V Zigarettenanzünder-Anschluss vorhanden. Dort lässt sich ein GPS Tracker prima ohne großen Aufwand verstecken. Auch am Boden des Kofferraums finden sich bei vielen Fahrzeugen Staufächer.

Im Erste-Hilfe-Kasten

Der Erste-Hilfe-Kasten ist ein besonders spannender Ort für einen GPS Tracker, denn dort wird ein Dieb mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht suchen. Einfach ein kleines Loch in den Boden stechen / bohren, Stromkabel durch, Tracker rein, fertig. Besser wäre es allerdings, Sie verwenden einen mobilen GPS Magnet Tracker mit Langzeit-Akku. Dort befinden sich die Antennen im Gehäuse und eine externe Stromversorgung ist nicht nötig (Vorteil: keine Verkabelung für Antennen oder Strom). Kleiner Tipp: Kaufen Sie sich einen zweiten Erste-Hilfe-Kasten, den Sie als GPS Tracker Versteck verwenden. So kommen Sie in einer Polizeikontrolle nicht in Erklärungsnöte, wenn Ihr einziger Erste-Hilfe-Kasten geöffnet und entsiegelt wurde.

In der Verkleidung der Heckklappe / Kofferraumklappe

Je nach Fahrzeug kann die Verkleidung der Kofferraumklappe (Heckklappe) recht einfach entfernt werden. Eine Stromversorgung ist hier allerdings nicht immer verfügbar.